Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

23. Apr 2016 238

Endlich! Team ROST siegt bei der Koller Classic 2016!

Zum 6. Mal sind wir am Heldenberg zur Koller Klassik, einer Gleichmäßigkeitsprüfung der besonderen Art, angetreten. Noch in der Mittagspause glauben wir die für uns treffendste Charakterisierung dieser selektiven Gleichmäßigkeitsprüfung gefunden zu haben: Ein Husarenritt! Nach einem 6. Platz 2012, einem 5. 2013, 2 4. Plätzen 2014 u. 2015 hat es diesmal für uns endlich ganz nach oben geklappt! Wir freuen uns riesig!



Harald Neger und sein Organisationsteam hat auf Vorjahreskritik reagiert, eine zu sportliche Passage mit 4 Sekunden ein wenig entschärft, ausgezeichnete Unterlagen im Vorfeld zur Verfügung gestellt - sogar ein Geschwindigkeitsprofil - und eine tadellose Veranstaltung über die Bühne gebracht! Das Wetter spielte wider Erwarten auch mit und so kamen, angeblich neuer Rekord, 45 Teilnehmer nach Glaubendorf. Das Ambiente am Heldenberg ist sowieso einzigartig und das Koller Oldtimermuseum ein wahrer Augenschmaus.



Einige Freunde aus der Oldtimertrainingsgruppe haben wir, aus taktischen Gründen, teilweise zur Hungaria Classic und zum gleichzeitig stattfindenden Staatsmeisterschaftslauf der 3/4 Classic geschickt :-), die Konkurrenz die heuer am Heldenberg angetreten ist konnte sich nicht minder sehen lassen.



Ergebnis nach 9 Timing Prüfungen:

1. Team Sturm-Roschmann 1,53

2 Team Griesmayr/Baumgartner 1,95

3. Team Kristen/Gassner 1,98

4. Team Matzke/Tosenovsky 2,55

5. Team Drabek/Stehno 3,10

6. Team Neuroth/Neuroth 4,73



Schönster Nebeneffekt: Am prächtigen Wanderpokal wird unser Namen neben Kunz u. Jirowsky verewigt ...

Da war es besiegelt: Zieldruckschlauch

Siegerehrung

top 23
als bedenklich melden
Kommentare

principal
24. Apr 2016

Ich hab noch nie eine gefüllte Hühnerbrust gegessen, aber sie dürfte mir und meinem neuen Co sehr gut getan haben. Rudi Tosenovsky hat bei der Koller Klassik seine Premiere gegeben und erst beim Hinausfahren erfahren, worum es eigentlich geht. Und am Nachmittag, also nach der Hühnerbrust, waren wir nicht mehr zu halten. 0,33 bei vier Messungen darunter eine glatter Nuller zum Abschluss, war absolute Bestzeit am Nachmittag. Nach einer kurzen Eingewöhnung am Vormittag konnten wir daher hinter Michi Roschmann, Norbert Griesmayr und Walter Kristen noch die Blecherne am 4.Rang erreichen.
Aber: am Nachmittag hat Miichi Roschmann doppelt so lang gebraucht wie wir, Griesmayer 3x so lang und Kristen gar 4x so lang, man kann also in eine Analyse alles mögliche hineininterpretieren. So war die von Harald Nager wieder toll ausgerichtete Koller-Klassik am Heldenberg eine perfekte Aufwärmende für die Kremstal am nächsten Wochenende. Ziagst eng warm an, rat der willy

JagDrivers
24. Apr 2016

Liebe Michi, lieber Stephan,
herzlichen Glückwunsch zur tollen Leistung.
Bis bald, George und Ingrid

rok
24. Apr 2016

Gratuliere!!!

eugen
24. Apr 2016

G R A T U L A T I O N ! ! !

Jiro
24. Apr 2016

Herzliche Gratulation, habt ihr euch verdient!!!
Ein Hoch auf den 124 (ich red schon seit Jahren...) ;-))
LG Fritz

roadstertouren
25. Apr 2016

Gratuliere!

Guenther
26. Apr 2016

Gratuliere, weiter so!!

rost
20. Jun 2016

Wir Danken euch allen herzlich für die Glückwünsche!

Michi + Stephan
TEAM ROST

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Goeller Classic thermen-classic.at Gaisberg Rennen Moedling Classic Salz und Oel Höllental Classic Rossfeld Rennen Salzburger Rallye Club
Wachau Eisenstrasse Classic Ebreichsdorf Classic Edelweiss Classic www.mx5.events hannersbergrennen.at Ennstal Classic Planai Classic 1000km.at - Club Ventielspiel
bergfruehling-classic.de team-neger.at legendswinter-classic.de www.roadstertouren.at 1000km.at - Club Ventielspiel www.mx5.events Edelweiss Classic Moedling Classic