Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

05. Jun 2014 360

Replik von Team ROST auf die Reaktionen betreffend PANCAR 2014

Wir werden nicht auf jede untergriffige Äußerung eingehen, nur einige elementare Punkte seien noch erwähnt:



Die Kritik betrifft prioritär das Zustandekommen des Ergebnisses, welches wir für unsere Rangliste im Anlassfall einer kritischen Hinterfragung unterziehen müssen. Und eine Einflussnahme des Veranstalters in die Wertung, die noch dazu tendenziell immer zum Nachteil mancher Teams ausfällt, wirkt einem fairen Ablauf eines Wettbewerbes diametral entgegen.



Ein Urteil über die gesamte Veranstaltung haben wir uns, weil wir nicht teilgenommen haben, nicht angemaßt. Dass die PANCAR eine Herzensangelegenheit vieler Teilnehmer ist, respektieren wir und erklären uns damit auch die sehr emotionalen Reaktionen, die beinahe dem Pawlowschen Reflex folgend, heftig ausfielen. Wenn sich dann dennoch Teilnehmer mit Kritik öffentlich zu Wort melden ist das nur als sehr mutig anzusehen.



Es liegen nunmehr Berichte von 2 Teilnehmern vor , die das uns zugetragene Gesamtbild unterstützen. Gratulation an beide!



Danke um die Sorge um unser Image, man sollte sicher aber lieber darum sorgen, dass die PANCAR 2015 korrekt abläuft, keine Teilnehmer gemobbt , nicht gänzlich alle " Spitzenfahrer" vergrämt werden.



Zum Totschlagargument "Raserei": Natürlich sind wir uns alle einig, dass die STVO eingehalten werden muss und man bei Überschreitung der Limits Strafpunkte verteilen kann. Nur sollte das transparent passieren (Veröffentlichung aller Detailergebnisse aller Tage), die Strafhöhe darf nicht unverhältnismäßig sein und das Roadbook muss natürlich stimmen , sonst ist das alles nur Heuchelei.



Unverständlich ist auch, dass sportlicher Ehrgeiz in manchen Kreisen derart negativ besetzt ist. Der Begriff Toleranz sollte für alle Ansichten gelten also auch für einen sportlichen Oldtimerrallyebegriff. Trotz aller gegensätzlicher Ansichten sollte gegenseitiger Respekt selbstverständlich sein!



Einem der besten Regularity-Fahrer Österreichs zu unterstellen ein schlechter Verlierer zu sein zeugt nur von purer Unkenntnis der Szene. Ja, Michael Berger tritt an um zu gewinnen! Verliert er dann unter fairen Wettbewerbsbedingungen ist er auch der beste Verlierer den wir kennen!

 

Team ROST

top 36
als bedenklich melden
Kommentare

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Ebreichsdorf Classic Salzburger Rallye Club team-neger.at Salz und Oel www.roadstertouren.at Ennstal Classic bergfruehling-classic.de Gaisberg Rennen
Planai Classic Moedling Classic hannersbergrennen.at Goeller Classic Höllental Classic 1000km.at - Club Ventielspiel thermen-classic.at Edelweiss Classic
Wachau Eisenstrasse Classic Rossfeld Rennen legendswinter-classic.de www.mx5.events Edelweiss Classic Gaisberg Rennen 1000km.at - Club Ventielspiel bergfruehling-classic.de